Über uns

Ein starkes Team

Lab4Land ist ein Projekt des DSTATION KreativCampus, der Stiftung Zukunftsfonds Asse und der Projektagentur Wolfenbüttel. Gemeinsam mit unseren Netzwerkpartnern verfügen wir über jahrelange Erfahrung in der Förderung des ländlichen Raums und der Gründerszene.

Innovativ. Nachhaltig. Ländlich.

Wir wollen die Zukunft des ländlichen Raums aktiv mitgestalten.

DSTATION KreativCampus

Der DSTATION KreativCampus ist der erste Coworking-Space im Landkreis Wolfenbüttel. Das vielfältige Netzwerk von Mitgliedern und Partnern hat sich zusammengeschlossen, um die Welt von morgen zu gestalten. Mit einer ausgezeichneten digitalen Infrastruktur, Gemeinschaftsräumen, einer Werkstatt, einem Garten und Veranstaltungen verbinden und befähigen wir diejenigen, die das urbane Arbeiten suchen, ihren Lebensmittelpunkt aber auf dem Land sehen.

Stiftung Zukunftsfonds Asse

Die Stiftung Zukunftsfonds Asse will die regionale Entwicklung in ihrem Fördergebiet im Landkreis Wolfenbüttel voranbringen. Sie ist Impuls- und Ideengeberin und unterstützt durch wirkungsorientierte Projektförderung die strukturelle Entwicklung dieser Region. Dabei setzt die Stiftung Zukunftsfonds Asse auf das Verantwortungsbewusstsein, den Ideenreichtum und die Kreativität der Menschen in einer lebendigen, regionalen Bürgergesellschaft.

Projektagentur Wolfenbüttel

Die Projektagentur Wolfenbüttel ist eine Initiative der Stadt Wolfenbüttel, des Landkreises Wolfenbüttel und der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften. Sie versteht sich als Entwicklungsagentur von Projekten mit regionaler Bedeutung für die Stadt und den Landkreis Wolfenbüttel sowie als Netzwerkplattform für Akteure aus Wissenschaft, Wirtschaft, Organisationen und Kommunen mit dem Ziel der ganzheitlichen Standortentwicklung.

Wieso, weshalb, warum.

Gründe!

Etwa zwei Drittel der deutschen Bevölkerung lebt außerhalb von Großstädten. Dort steht sie vor vielfältigen Herausforderungen, denn die Lebensverhältnisse im ländlichen Raum haben sich infolge des wirtschaftlichen, sozialen und gesellschaftlichen Umbruchs des 20. Jahrhunderts stark verändert. Insbesondere der demografische Wandel wirkt sich negativ auf viele Kommunen aus. So führt der Rückgang und die Überalterung der Bevölkerung, der wachsende Fachkräftemangel und auch eine verhältnismäßig schwache öffentliche Infrastruktur zum steten Rückgang der Wirtschaftskraft. Dabei hat der ländliche Raum gegenüber den urbanen Gebieten unfassbare Vorteile.

Für den notwendigen strukturellen Umschwung durch neuartige Lösungsansätze braucht es einerseits den Willen der Politik, andererseits aber auch lokales, wirtschaftliches Engagement. Schließlich sollten Innovationen dort entstehen, wo sie gebraucht werden: auf dem Land. Doch aktuell ist der ländliche Raum für Innovationstreibende wenig attraktiv. Laut Deutschem Startup-Monitor (DSM) gründete 2020 mehr als die Hälfte aller Startups in Großstädten (65,6 %), während nicht einmal jedes zehnte Startup in einer ländlichen Region entstand (8,8 %).

Die Motive sind gemäß DSM in der Relevanz des Gründungsökosystems zu finden: So sind bspw. die Nähe zu Universitäten (Relevanz von 79,9 %), der Zugang zu einem Startup-Netzwerk (68,1 %) und die Verfügbarkeit von bezahlbaren Büroimmobilien (40,5 %) besonders wichtig.

Wir bieten all das.

Die Gesichter hinter dem L4L.

Wir glauben an das Potenzial der ländlichen Raume, unserer Region und unseres Netzwerks.

Arne

Michael

Ralph & Imke

Sven

Gustel